Europäisches Erbrecht - Erbschein - Nachlasszeugnis - Erbrecht - Deutschland - Erbscheinsantrag - Rechtsanwalt Dr. Buerstedde - Fachanwalt für Erbrecht


Direkt zum Seiteninhalt

Europäisches Erbrecht – vielleicht schon 2015!

Die EU-Kommission hat einen Entwurf zu einer Erbrechtsverordnung (Rom IV-Verordnung) vom 14. Oktober 2009 vorgelegt.
Das europäische Parlament hat die Verordnung (mit Änderungen) am 13. März 2012 angenommen.
Die
EU-Erbrechtsverordnung wurde (abermals geändert) am 8. Juni 2012 vom Rat der EU-Justizminister angenommenen . Die Verordnung wird im Laufe des Jahres 2015 zur Anwendung kommen und zwar in allen EU-Mitgliedstaaten mit Ausnahme von Dänemark, Irland und Großbritannien.

Bereits jetzt sollte man die in ihr enthaltenen Regelungen bei der Nachfolgegestaltung berücksichtigen.

Europäisches Erbrecht: Vereinheitlichung des Internationalen Privatrechts in der Europäischen Gemeinschaft in Planung:

Das für den Erbfall
anwendbare Erbrecht soll sich künftig nach dem gewöhnlichen Aufenthalt des Erblassers im Zeitpunkt seines Todes richten.

Wesentlicher Vorteil: Anders als früher käme es dann grundsätzlich nicht mehr zur Anwendung unterschiedlicher Rechtsordnungen und damit zur Nachlassspaltung.

Die
Staatsbürgerschaft spielt dann für die Bestimmung des anwendbaren Rechts meist keine Rolle mehr. Lebt ein Deutscher in Frankreich, wäre also nicht deutsches Erbrecht, sondern französisches Erbrecht anwendbar.

Auch die
internationale Zuständigkeit der Nachlassgerichte richtet sich dann nach dem gewöhnlichen Aufenthalt des Erblassers im Zeitpunkt seines Todes. Bei einem Deutschen, der in Frankreich lebte, wäre also auch das französiche Nachlassgericht zuständig.

Rechtsanwalt Dr. W. Buerstedde - Fachanwalt für Erbrecht - berät Sie gerne in Hinblick auf Ihr Testament oder bei der Beantragung eines Erbscheins bzw. künftig eines Nachlasszeugnisses.

Europäisches Erbrecht

Erbrechtliche Beratung bei Dr. W. Buerstedde

Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Buerstedde berät Sie gerne bei der

  • Beantragung eines Erbscheins
  • Vertretung in Erbscheinsverfahren
  • Einziehung von Erbscheinen
  • Errichtung von Vorsorgevollmachten
  • Auseinandersetzung mit Miterben
  • Streit zwischen Erbprätendenten
  • Auseinandersetzung mit Testamentsvollstreckern
  • Auslegung und Anfechtung von Testamenten
  • Abwehr und Geltendungmachung von Pflichtteilsansprüchen
  • Abwicklung von Nachlässen
  • Geltendmachung von Erbschaftsbesitz
  • Geltendmachung von Auskunftsansprüchen
  • Befriedigung von Nachlassgläubigern
  • Beantragung einer Nachlassinsolvenz
  • Errichtung von Testamenten in Hinblick auf die neuen Entwicklungen des europäischen Erbrechts
  • Gestaltung Ihres Nachlasses


Kosten der anwaltlichen Tätigkeit

Erbrechtliche Hotline 0900 10 40 80 1 - für 3 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz

Kontakt zu Dr. Wolfgang Buerstedde - Fachanwalt für Erbrecht


Erbrecht in Europa - Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. W. Buerstedde - Erbrechtshotline: 0900 10 40 80 1 | kanzlei@gutjur.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü